Wendepunkt 2017

Der Architekt des Universums hat keine Treppe erschaffen, die nirgendwo hinführt. 

Emotion MagiCode
Gedanken und Emotionen zu beherrschen, damit diese auch über unser Leben herrschen, über die Welt, und dadurch wiederum unser Schicksal, müssen wir, wie der Phönix, es schaffen, im Feuer zu sitzen und dieses auszuhalten. Das Sitzen im Feuer ist der Lebensprozess und, Initiation "das zulassen des Mysterium" zugleich.

STERBEN, UM SICH ZU ERNEUERN

Alle 500 Jahre, so die ägyptische Mythologie, opfert sich der Phönix selbst ~ freiwillig, entzündet sich und verbrennt sich, um als höherer Ausdruck seiner selbst wiedergeboren zu werden.
Aus diesem Grund ist der Phönix begleitendes Symbol der "Emotion MagiCooperation", Quantformation der Materie. Interessierte sollten sich vollständig darauf fokussieren, dass zu verbrennen, was nicht mehr zu der Zukunft passt . . . die sie erschaffen.

Wenn Sie unsere Arbeit kennen, dann wissen Sie, was wir damit zum Ausdruck bringen. 95% unserer Persönlichkeit bestehen aus unbewussten Gedanken, automatisch ablaufenden Programmen, sich wiederholenden Gewohnheiten, emotionalen Reaktionen und eingeprägten Verhaltensweisen. Diese Routine-Programme wirken sich auf allen möglichen Ebenen aus ~ mental ~ spirituell ~ körperlich ~
energetisch ~ chemisch ~ biologisch und ~ genetisch ~ und sorgen dafür, dass wir in der Vergangenheit feststecken. Das Gehirn ist eine Aufzeichnung der Vergangenheit, und wenn wir auf der Basis vertrauter Gefühle leben, lebt der Körper in der Vergangenheit. Solange wir in diesen Lebensmustern festgefahren sind, sind wir Hamster auf dem sprichwörtlichen Rad ~ und es gibt nur eine Möglichkeit, von diesem HamsterRAD herunterzukommen.

Wir müssen uns bewusstSein, dass wir uns darauf befinden.

Anders ausgedrückt.
Die einzige Art und Weise, Veränderungen zu bewirken, besteht darin, bewusst das wahrzunehmen, was uns bislang nicht bewusst war, und zwar durch Beobachten unserer Gedanken, Wahrnehmungen, Verhaltensweisen, Emotionen und Handlungen.

Um unsere Gedanken und Emotionen zu beherrschen, und damit auch unser Leben, wodurch wir Herrscher über unsere Umwelt und dadurch wiederum über unser Schicksal sind, müssen wir, wie der Phönix, es schaffen, im Feuer zu sitzen und dieses Unbehagen auszuhalten.
Das Sitzen im Feuer ist Prozess und Initiation zugleich.
Für viele Menschen ist das sehr schwierig und schmerzvoll. Der Körper verlangt nach der Vergangenheit, und indem wir willentlich die sichere und behagliche Vergangenheit überwinden, durchläuft der Körper alle möglichen Verwandlungen.

Ich habe es erlebt. Beim Meditieren habe ich mich unzählige Male wie ein Boxer gefühlt, der im Ring in die Ecke gedrängt worden ist, und mein Gegner – die unerträgliche Stimme in meinem Kopf namens Ego – schlägt ein und wiedermals ein auf meinen Körper. Das Ego verfolgt dabei nicht die Strategie k.o. zu schlagen, sondern zu schwächen und zu behindern.
Die Metapher vom Verbrennen des Selbst bedeutet, dieses Unbehagen lange genug auszuhalten und sich dabei selbstBEständig zu beobachten, bis das Ego es leid ist und erschöpft ist. Mit jeder Runde, die du gewinnst, indem du dir diese unbewussten Gedanken, Programme, Verhaltensweisen und Einstellungen ins BewusstSein rufst, erhöhst du deine LebensEnergie. Denn Bewusstsein ist Gewahrsein und Gewahrsein ist Aufmerksamkeit schenken. Ohne Aufmerksamkeit  gibt es kein neues Bewusstsein. Sobald du also dein Gewahrsein erhöhst, erhöhst du auch deine Energie und bewegst dich damit näher auf das Einheitliche Feld zu.
 
Der Phönix steigt neu aus der Asche


Materie zu verwandeln erfordert einen ungeheuer starken Willen und enorm viel Energie. Deshalb informieren wir Interessenten über ihre Grenzen, wo sie normalerweise aufgehört hätten. Warum?
Weil direkt hinter dem Bekannten das Unbekannte liegt. Das Unbekannte ist nicht die Abwesenheit des Bekannten. Im Unbekannten geschieht das Mystische, das Wundersame und das ÜberNATÜRLICHE . . .

Facebook

Termine
<< November / 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Wendepunkt